Ökostrom in der Evangelischen Jugend Stuttgart

Der württembergische Landesbischof Frank Otfried July ist einer Pressemitteilung von gestern (14. März) zufolge dafür, „das Ende der Atomenergie ins Auge zu fassen“. Er sprach sich für den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien und einen bewussteren Umgang mit Energie aus.

Die vier großen Kirchen im Land (die Evangelische Landeskirche in Baden, Evangelische Landeskirche in Württemberg sowie die römisch-katholischen Diözesen Rottenburg-Stuttgart und Freiburg) haben gemeinsam eine eigene Energieversorgungs-Agentur gegründet, die „Gesellschaft zur Energieversorgung der kirchlichen und sozialen Einrichtungen mbH“, kurz KSE, mit Sitz in Überlingen.

Alle Einrichtungen der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart und des Evangelischen Kirchenkreises Stuttgart beziehen über KSE Ökostrom, also auch das Haus 44. Natürlich gibt es auch im Freizeitheim Kleinhöchberg und in den meisten Jugendräumen saueber Energie!

Quelle: Medienpfarramt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s